Anzeige

Nützliche Helfer für den Alltag – Apps für Senioren

Auch für Senioren beginnt der Tag immer häufiger mit dem Smartphone. Schließlich besitzen viele Rentner und Senioren ein Handy. Insofern ist es wenig verwunderlich, dass es einige Apps gibt, die sich ebenso an die reiferen Nutzer richten. Besonders im Bereich der Kommunikation, Denksport und Gesundheit finden sich sehr beliebte Applikationen.

Die Besitzer eines Smartphones sind schon lange nicht mehr nur Jugendliche und junge Erwachsene. Auch Rentner erfreuen sich der Vorteile einer digitalen Mobilität. Insbesondere die Möglichkeit, aktuelle Nachrichten umgehend zur Hand zu haben und mit den Liebsten nahtlos kommunizieren zu können, stehe im Trend. Zudem bieten moderne Geräte digitale Sprachassistenten, die einem das Leben auch im hohen Alter durchaus erleichtern. Darüber hinaus hat die Corona-Krise gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung gerade für reifere Menschen ist. Glaubt man den Statistiken, benutzt mehr als 40 Prozent der über 65-Jährigen heute ein Smartphone oder Tablet. Dabei setzen längst nicht alle auf ein Seniorenhandy.

Kommunikation

Wenn es um die Verständigung geht, macht dem Dienst „WhatsApp“ kaum ein anderer Konkurrenz. Das liegt nicht unbedingt an den Funktionen, sondern vielmehr daran, dass ihn die meisten Menschen nutzen. Hier können Text- und Sprachnachrichten einfach geteilt werden, es lassen sich Gruppen anlegen und ebenso ist eine Übertragung von Videos und Bildern möglich. Die App ist zudem kostenlos. Der Nachteil von „Whatsapp“ ist allerdings die Genehmigung, das die Kontakt-Adressen an Dritte weitergegeben werden dürfen. Etwas, das andere kostenlose Messenger, wie auch „Telegram“, nicht betreiben.

Geistig fit bleiben

Neben der reinen Kommunikation bietet sich das Smartphone jedoch ebenfalls als Unterstützung für das tägliche „Gehirnjogging“ an. Schließlich gibt es Apps wie „NeuroNation“, bei dem das Gehirn effektiv trainiert werden kann oder auch „Kreuzworträtsel Free“. So bekommt der Nutzer Zugang zu bis zu 60 kognitive Übungen oder einer Vielzahl Rätsel, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.

Gesundheit

„Tägliche Senior Fitness Übung“ von EBMACS richtet sich gezielt an Senioren. Die App ist komplett in bildlicher Darstellung und soll helfen, die Gesundheit zu fördern und die Mobilität zu erhalten.

„Medisafe Alarm“ hingegen erinnert an die pünktliche Einnahme von Medikamenten. Hier ist es möglich, Erinnerung zu definieren, die auf das Einnehmen, Auffüllen und auf die Dosierung hinweisen. Dank unterschiedlicher Erinnerungstöne können verschiedene Aufgaben leicht voneinander unterschieden werden.

Über den „Blood Pressure Monitor“ kann der Anwender dann noch seinen Blutdruck überwachen. Schließlich ist es in der App möglich, die Messungen zu speichern und anschließend zu analysieren. Zudem können die Messdaten praktisch via E-Mail exportiert werden, was die Kommunikation mit den Ärzten erleichtert.

Ebenfalls sehr komfortabel ist die App „Apotheke vor Ort“. Mit dieser findet sich stets die nächstgelegene Apotheke, auch wenn der Nutzer einmal unterwegs ist. So zeigt die Applikation nicht nur alle relevanten Informationen zur Stammapotheke an, sondern ebenso zu allen anderen, in der Nähe befindlichen.

Abschließend ist hier noch „Mein Notruf“ zu nennen. Gerade in Notfallsituationen oder einem unvermittelten Sturz ist die App sehr hilfreich. Denn mit einem einzigen Klick kann ein Notruf an die Notrufzentrale abgesetzt werden. Dabei wird zeitgleich der Standort übermittelt. Somit ist Hilfe auch dann möglich, wenn nicht mehr gesprochen werden kann.